Die Arbeit in der Montessori Gruppe

Wir möchten jedem Kind einen Raum bieten, in dem es unterschiedliche Lernerfahrungen machen und sich optimal entwickeln kann.
Dabei achten wir auf die Umgebung, die stets vorbereitet wird für die Bedürfnisse der gesamten Gruppe (für jeden ist etwas dabei).

In unserem Gruppenraum befinden sich in erster Linie Montessori Materialien. Wir ergänzen unser Angebot mit einigen wenigen Regelspielen (die am Tisch gespielt werden), Materialien zur Körperwahrnehmung (z.B. das Angebot: Kleistern und Filzen), sowie Büchern, zeitweise einen Bau- und Konstruktionsbereich mit wechselnden Materialien.

Wenn Kinder den sorgfältigen Umgang mit dem gesamten Material, welches im Gruppenraum angeboten wird, kennen, kommt der Grundsatz von Maria Montessori der Freiheit hinzu. Freie Aktivität macht das Kind glücklich. Dies heißt: Kinder entscheiden selber, zu welchen Spielen sie greifen. Freiheit ist nicht grenzenlos. Freiheit ist nicht Abwechslung. Freiheit endet dort wo die Grenze des anderen beginnt.

Integration

Zwei Pädagoginnen mit Montessori Ausbildung (gruppenführende Pädagogin und Stützpädagogin) und eine Kindergartenhelferin bilden das Team unserer Gruppe, das sich um 15 Kinder, davon 3 Kinder mit besonderen Bedürfnissen kümmert.
Kinder mit besonderen Bedürfnissen werden bei uns angenommen wie sie sind.Sie sollen sich wohlfühlen, vieles lernen und Erfahrungen sammeln, damit sie sich zu beziehungsfähigen, wertorientierten und schöpferischen Menschen entwickeln können.

Sprachförderung!

Für Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache, oder für Kinder die sprachlich eine Förderung brauchen , gibt es 2x wöchentlich eine gezielte Sprachförderung, von unserer Pädagogin
Margit Wimberger
.

Die Kinder lernen spielerisch sich im Alltag zu verständigen und sich in der Gemeinschaft sicher und wohl zu fühlen.

Wir sind: „Gesunder Kindergarten“!

Der „Gesunde Kindergarten“ umfasst einerseits eine ausgewogene Ernährung, sowie andererseits auch die Bewegung.
Durch laufende Fortbildungen, unsere Vorbildwirkung und der Kooperation mit verschiedenen Bildungspartnern tragen wir bei, einen gesunden Lebensstil zu entwickeln.

In unserer Arbeit wird das sichtbar durch:

1x wöchentlich eine „ Gesunde Jause“
ein frei zugänglicher Obstkorb
ein bebildeter Speiseplan
tägliche Bewegung (auch im Freien)
Spaziergänge im Wald oder zu nahe gelegenen Spiel- und Bewegungsplätzen
„Dino Spaß“ (Haltungsturnen)
Workshop über die Zahngesundheit (Besuch eines Zahnarztes…)
Ausflug zu einem Bauernhof
Exkursionen zur Kletter- und Eishalle

copyright Pestalozzi Kindergarten Vöcklabruck

„Die Gesundheit
ist weniger ein Zustand
als eine Haltung,
und sie gedeiht mit
der Freude am Leben“

(
Thomas von Aquin)